FANDOM


Schreibe den ersten Absatz deines Artikels hier.

1. MarrokokriseBearbeiten

Da das Deutsche Reich wollte seine Kolonien ausdehnen, da es durch Bismarcks Sträuben erst spät in den Imperialismus eintrat und so nur kleine Teile Afrikas als Kolonien erworben hatte. England und Frankreich beherrschten große Gebiete, welche die Kolonien der Deutschen umkreiste. Wilhelm II sah sein Reich durch die beiden Kolonialmächte bedroht und fürchtete, dass es eine britisch-französische Annäherung geben könne.

Daher kam es 1905 erstmals zu Auseinandersetzungen mit Frankreich um Marokko. Marokko war zu diesem Zeitpunkt bereits teilweise von Frankreich besetzt. Das Deutsche Reich forderte diesen Teil, jedoch ohne Erfolg, da die Deutschen keine Bündnispartner zum Erreichen dieses Zieles fanden. Die Möglichkeit, dass die Großmacht Russland ein Bündnispartner der Deutschen wurde war ausgeschlossen, da diese schon mit Frankreich verbündet war. Um Frankreich zu demonstrieren, dass diese nur mit dem Kaiserreich einen Machtausbau erleben konnten, stattete Wilhelm II dem marokkanischen Sultan einen Besuch ab.

Da das Deutsche Reich weiterhin keinen Ausweg fanden, sein Ziel zu erreichen, forderten sie 1906 die Franzosen zu einer internationalen Konferenz in Algeciras heraus, welches bestimmen sollte, welche Großmacht die Teile Marokkos erhält. Deutschland erhoffte sich einen Sieg, jedoch hatten sie Frankreich unterschätzt. Die Konferenz veranlasste das Kommen der Kolonialmächte England, Russland, Amerika, Österreich-Ungarn, Spanien, Portugal, Belgien, Schweden und Niederlande.

Heraus kam die Algeciras-Akte, welche die Handelsfreiheit und die Kontrolle Marokkos durch internationale Institutionen berechtigte, wobei Frankreich besonders stark repräsentativ war.
Jene Streitigkeit um Marokko sollte lediglich für eine neue Konstellation der Mächte führen.



QuellenBearbeiten

Quellen: Seite 37, Geschichtliche Quellenhefte , Heft 10, Das Zeitalter der Imperialisamus 1890-1918, Verlag Moritz Diesterweg http://www.dhm.de/lemo/html/kaiserreich/aussenpolitik/marokko1/index.html

http://www.lsg.musin.de/geschichte/geschichte/lkg/Int-pol/marokkokrisen.htm

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.